Die urbane Revolution

Wir wollen Veränderung. Wir wollen wieder Platz haben. Für unser Leben. In unseren Städten. Auf den Straßen. Jetzt. Weg mit der Langeweile im Stau. Her mit der Lebensfreude im Alltag. Ein Gewinn für alle! Wie das geht? Wie das fährt? Ein revolutionärer Lösungsvorschlag.

Montag Morgen. Zwei Kinder, Mama, Papa und eine logistische Herausforderung sitzen am Frühstückstisch. Die Kinder müssen in den Kindergarten, die Eltern zur Arbeit, dann steht noch ein Einkauf an, die Kinder wieder abholen, noch ein Besuch am Nachmittag, die Turnstunde, der Musikunterricht… Die Zeit ist knapp. Wie lässt sich all das schnell und alltagstauglich managen? Und zudem nachhaltig und günstig?

Ich präsentiere hier eine fantastische Lösung! Warum diese Zeilen so selbstbewusst daher kommen? Weil ein Jahr und 4000 Kilometer im Alltag alles erzählen können. Da verblasst jedes aufgeblasene Marketing. Hier in voller Farbe darf ich mit Freude an der Fortbewegung im saftigen Türkis unser lebensbereicherndes Fahrzeug vorstellen:

IMG_1585

Das tern GSD ist eine Bereicherung. Ein Gewinn für uns als Familie. Die Herausforderung wurde zum Fahrspaß für alle. Und das mit einem Fahrrad das eigentlich nicht auf Lastenrad macht und mehr als das ist! Das ist das Wunder. Klein, kompakt, wendig, ein Verwandlungskünstler und transportiert Kinder, Wochenendeinkäufe und noch viel mehr.

IMG_5809

Das nenne ich Alltagsmobilität im 21. Jahrhundert: Nachhaltig, schnell, leise, praktisch, kostengünstig, platzsparend, familienfreundlich, vielfältig einsetzbar, freudebringend, gesund und sowas von weiterempfehlenswert. Das ein Fahrrad all diese Kriterien erfüllen kann. Und das jeden Tag. Egal ob bei Eis und Schnee oder Nacht unterm Sternenhimmel. Das ist ein Wunder.

Für solche Wunder ist in einem Blogbeitrag viel zu wenig Platz. Daher wird zukünftig noch viel zu lesen sein. Vor allem die technischen Raffinessen wollen beleuchtet werden. Denn das Besondere liegt bekanntlich im Detail. Und da mit so einem besonderen Fahrrad jede Fahrt ein kleines Abenteuer ist, wollen diese auch erzählt werden.

bty

Zum Beispiel über das Treffen mit „laut-teuer-stinkt und kann nicht viel“…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s