Paris. Brest. Paris.

Ein großer Brief erreichte mich dieser Tage. Sein Inhalt ließ mein Herz höher schlagen. Selten noch habe ich mich so über Post gefreut. Der Absender verrät dem Langstrecken-Radfahrer schon sehr viel: Audax Club Parisien. Dieser schickte mir vier Dinge, die mich ein paar Monate zurück in den letzten Sommer versetzten. Da fuhr ich gemeinsam mit 5870 Fahrradbegeisterten in Frankreich eines der ältesten Fahrradbewerbe: Paris-Brest-Paris.

B_02

Als Erinnerung an die 1230 Kilometer und 12 000 Höhenmeter erreichte mich ein Heft mit allen Ergebnissen Zahlen und Fakten. Somit erstaunten mich die ältesten Teilnehmer mit über 80 Jahren, jene, die schon das 11 Mal dabei waren, die 98 mitfahrenden Tandems, das Starterfeld, das sich aus 66 Nationen zusammensetzte und überraschte mich die hohe Ausfallsquote von 19%. Dankend zu erwähnen sind noch die ca. 2500 freiwilligen Helfer, die das Fahrrad-Spektakel überhaupt erst ermöglicht haben.

Dann waren da noch eine wirklich nette Medaille, mein Roadbook und eine DVD im Brief. Die Freude das Roadbook mit all den eingesammelten Stempeln wieder in Händen zu halten war riesig. Die DVD habe ich mir gleich ansehen müssen. Der Film über die 18. Ausgabe von Paris-Brest-Paris zeigt neben vielen sehr sensibel eingefangenen Momenten, die das Gefühl von PBP wirklich treffend vermitteln auch interessante Aufnahmen vieler Kirchen und Schlösser aus der Luft, die man vom Rad aus meist gar nicht einmal bemerkte. (Die Erschöpfung und Müdigkeit hat dazu bestimmt ihren Teil beigetragen!)

B_04

Apropos Film. Unabhängig von der eben genannten Dokumentation war auch eine weitere Produktion mit ihren Kameras vor Ort die vor allem drei Randonneure auf ihrem Weg von Paris nach Brest und wieder zurück begleitet hat. Der daraus entstandene Film Brevet von Curlypictures nimmt einen sehr anschaulich mit auf den langen Weg. Fantastische Bilder wechseln mit den vielen unterschiedlichen Stimmen der Radfahrenden gekonnt ab. Absolut sehenswert!

B_03

Mein ganz persönliches Erinnerungsfoto möchte ich an dieser Stelle nicht vorenthalten. All das schreibe und zeige ich Euch um zu inspirieren und motovieren Rad zu fahren, vielleicht sogar einmal eine längere Strecke. Und 2019 findet die nächste Ausgabe von PBP statt. Ein wahres Erlebnis, eine Reise zu sich selbst und ein Fest der Menschlichkeit! Mitfahren lohnt sich nicht nur sondern macht zu tiefst GLÜCKLICH!

B_05

3 Gedanken zu “Paris. Brest. Paris.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s